Platzhalter



Kontakt

Sie haben Interesse an
meiner Kunst und möchten
sie gerne ausstellen?

Tel. 0 62 06 / 9 51 33 81
oder per Email









Zyklus „Geist / Materie"



Der Physiker Jean Emile Charon (*1920 – †1998) entwickelte seine Theorie 

zur Entstehung des Ich-Bewusstseins – er benutzt den Begriff “Geist” – auf Basis 

der erweiterten Relativitätstheorie.

Charon vertrat die Auffassung, dass sich z.B. aus der Dimension “Fortbewegung”
nicht die Dimension “schmecken” entwickeln kann.
Ebenso könne sich aus der 

Dimension “Wechselwirkung von Atomen” nicht die Dimension “Wahrnehmung” 

(denken, fühlen, das Selbst) entwickeln.

Die Dimension “Geist” könne also nicht "zufällig" enstehen sondern müsse schon 

seit Entstehung des Kosmos auf der Ebene eines Atoms vorhanden sein.
Schon ein einzelnes Atom müsse bereits über Merkmale verfügen, welche sich
als “Geist” einordnen lassen.



Das Zwiegespräch

> Das Zwiegespräch

Das Ende ist der Anfang ist das Ende ...

> Das Ende ist der Anfang ist das Ende ...

> Fragment 2 (animierte Version)
  Unteilbar

> Unteilbar (Synopsis)